Name: Caroline
Alter: 18
Geburtstag: 12.11.1988
Wohnort: Andernach
Vergeben(?): Ja!
Motto:
Meine Hoffnung soll mich leiten, durch die Tage ohne dich. Und die Liebe soll mich tragen, wenn der Schmerz die Hoffnung bricht!


...
Bla. ...
Link
Link
...
Plapper. ...
Tratsch. ...
Quatsch. ...
Link
Link
Sonstiges. ...

~Meine Familie~

Die Familie ist ein Ort der Geborgenheit für mich. Bei ihr kann man sich einfach fallen lassen, sich geben wie man wirklich ist. Sie aktzeptiert mich mit meinen kleinen Fehlern und verzeihen mir die Fehler, die ich mache. Denn aus Fehlern lernt man schließlich ja. Die Familie ist für mich der ruhende Pol, wenn ich mal Stress auf der Arbeit habe. Sie sind IMMER für mich da, wenn ich sie mal dringend brauche.
Meine Mutter ist für mich wie die beste Freundin. Ich kann ihr alles anvertrauen und ich weiß 100%ig, dass meine Geheimnisse oder Dinge, die ich ihr sage, nicht an andere weitergeleitet werden. Sie ist der Sonnenschein der Familie und ich bewundere sie sehr, wie sie es nur mit uns aushält. Ich bewundere an ihre so vieles. Lernt für ihre Heilpraktikerprüfung, schmeißt währenddessen u.a. den Haushalt, ist zudem noch in der Firma von meinem Vater tätig. Dazwischen hat sie immer ein Ohr für mich offen, wenn ich was habe, aber nicht nur mir. Auch für den Rest meiner Familie ist meine Mutter da. Ich habe eine echt starke und tolle Mutter. Da frage ich mich manchmal echt, ob ich da später mal mithalten kann wenn ich selber Mutter bin...






~~~~~~~~~~~~~~~
*{{{Einfach nur Danke...}}}*~
(Ein Eintrag aus meinem alten Weblog)

Manchmal wüsste ich echt nicht, was ich ohne meine Mutter wäre. Sie ist für mich das Beste, was es gibt!
Ich kenne nicht viele Mädels, die so eine enge Beziehung mit ihrer Mutter und dazu muss ich sagen, ich bin richtig froh darüber. Wir streiten uns oder zoffen uns mal wegen einer Kleinigkeit, das ist ganz normal. Aber wenn jemand Hilfe braucht, sind wir immer füreinander da. Wir können über alles reden und ich vertraue ihr auch alles an, da sie für mich die beste Freundin ist und mich dazu auch noch am Besten kennt, da sie mich seit der Geburt begleitet und aufwachsen gesehen hat.
Ich habe absoluten Respekt ihr gegenüber und hoffe, dass sie die Heilpraktikerprüfung schafft, da es echt schwieriger Stoff ist und dazu noch so viel. Aber sie packt das!

Sie ist gegen nichts und niemanden einzutauschen. Sie ist echt die beste Mutter, die man sich wünschen kann.
Wir haben zusammen vieles durchgestanden. Wir haben zusammen gelacht. Zusammen geweint und und uns danach aufgebaut bzw. getröstet.
Ich habe die längsten Jahre zu Hause gewohnt. Irgendwann die nächsten Jahre denke ich mal, dass ich aus meinem zu Hause ausziehen, um auch alleine zu versuchen auf den Beinen zu stehen. Das wird für mich eine große Umstellung sein, da ich sie ja jeden Tag sehe und mit ihr rede. Aber trotzdem wird sie weiterhin für mich da sein, auch wenn wir uns dann nicht so oft sehen werden.

Ich danke dir Mama, dass du schon so viel für mich getan hast, auch wenn ich manchmal denke, ich hätte es echt nicht verdient! Du tust echt so viel für mich, baust mich auch immer auf, du würdest alles für mich tun, damit es mir gut geht!
Ich liebe dich über alles und für immer! *dicker Kuss*
~~~~~~~~~~~~~~~

Es kommt wahrscheinlich jetzt so rüber, dass ich meine Mutter mehr liebe als meinen Vater und Bruder, doch das stimmt nicht. Ich liebe alle gleich. Nur meine Mutter hat mich schon von anfang gespürt wo ich noch gar nicht auf der Welt war, sie war früher am meisten da, da mein Vater ja arbeiten geht. Eine Mutter ist wirklich etwas ganz Besonderes.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*+


Gratis bloggen bei
myblog.de